Versandkostenfrei (DE)
Preiswert einkaufen
schnelle Bearbeitung & Lieferung
Rechnung B2B Kunden

Hebe- und Arbeitsbühnen für Ihre Flexibilität

Nicht selten sind zu bearbeitende Stellen an Wand und Decke zu hoch. Wie es bei Reparatur- und Wartungsarbeiten im Lager, in der Werkstatt und Industriehallen der Fall sein kann. Bei solchen Arbeiten werden dann in der Regel, je nach Umfang, Fassadengerüste oder Leitern eingesetzt.
Jedoch sind Fassadengerüste aufwendig im Aufbau und Leitern bieten für länger andauernde Arbeiten nicht den optimalen Stand für den Handwerker. Weil der Arbeiter muss sich nicht nur auf die sorgfältige Ausführung der Arbeit konzentrieren, sondern zusätzlich noch auf die eigene Sicherheit achten. Ein Sturz, ganz gleich von welcher Höhe, kann folgenschwere Verletzungen nach sich ziehen.
Darüber hinaus muss beim Arbeiten auf einer Leiter auch an das nötige Werkzeug und Material gedacht werden, und dass nichts von diesen Dingen herunterfällt. Ständiges auf- und absteigen ist zwar sportlich, aber kostet viel Zeit und damit auch viel Geld.

Nachteile einer Leiter bei längerer Arbeit
  • Sie bietet keinen sicheren Stand.
  • Keine Plattform zum Ablegen von Werkzeug oder Material.
  • Keine Bewegungsfreiheit.
  • Hohes Verletzungsrisiko.


Hebe- und Arbeitsbühnen für den mobilen Einsatz und Arbeiten in großen Höhen

Mobile Hebe- und Arbeitsbühnen mit Plattformen

Fachgerechtes Arbeiten ab einer gewissen Höhe wird mit professionellen mobilen Hebe- und Arbeitsbühnen unterstützt. Sie bieten festen und sicheren Stand. Arbeitsplattformen geben die, für viele Arbeiten, notwendige Bewegungsfreiheit. Mit einem Seitenschutz versehen, kann auf ihnen auch Werkzeug und Material kurzzeitig, ohne Gefahr zu laufen, herunterzufallen abgelegt werden.
Es bieten sich unterschiedliche Modelle von Arbeitsgerüsten an. Manche Modelle sind sowohl für den Außen- und Innenbereich verwendbar.

  • Einfache Fahrgerüste mit Rädern.
  • Elektrischer Personenlift.
  • Gerüste mit manueller Höhenverstellbarkeit der Arbeitsplattform.
  • Gerüste mit elektrischer Höhenverstellbarkeit der Arbeitsplattform.
  • Scherenbühne
  • Selbstfahrende Gelenkteleskopbühne.
Vorteile von mobilen Arbeitsbühnen
  • Zeitersparnis
  • Arbeitssicherheit
  • Großer Arbeitsradius
  • Vielseitig im Einsatzgebiet.
  • Bewegungsfreiheit beim Arbeiten.
  • Skalierbarkeit in der Höhe.
  • Flexibel im Standortwechsel.
  • Je nach Modell – Geringer, bis kein Aufwand beim Auf- und Abbau.


Hebe- und Arbeitsbühnen für den Einsatz in Industriehallen und Gebäuden
Hebe- und ArbeitsbühnenHebe- und Arbeitsbühnen

Einsatzgebiete für mobile Arbeits- und Hebebühnen

Das Arbeiten mit mobilen Arbeits- und Hebebühnen ist in so einigen Bereichen viel praktischer und wirtschaftlicher, als das ständige auf- und abbauen eines Gerüstes. Vor allem dann, wenn Arbeiten an unterschiedlichen Stellen verrichtet werden müssen. So wie es bei Renovierungsarbeiten oft der Fall ist. Oder wenn die zu renovierenden Stellen an der Decke mitten im Raum sind, und von daher schon aufgrund der Lage überhaupt keine Möglichkeit besteht eine Leiter zu platzieren.

Die Einsatzmöglichkeiten von Lift, Arbeitsbühnen oder eines Fahrgerüstes sind vielseitig. Grundsätzlich lässt sich ein solches Arbeitsgerät überall da sinnvoll einsetzen, wo die zu erreichende Stelle aufgrund der Höhe nicht ohne weiteres erreicht werden kann.
Das Arbeiten mit Hebebühnen eignet sich sowohl für den Innenbereich, als auch für den Außenbereich.

Beispiele für Außenbereich
  • Renovierungsarbeiten am Haus.
  • Baumpflege
  • Arbeiten an Ampeln und Straßenbeleuchtungen.
  • Beschilderungen an Straßen und Geschäften.
  • Baustelle
Beispiele für den Innenbereich
  • Renovierungsarbeiten im Haus.
  • Tapezier, Mal- und Gipsarbeiten im Neubau.
  • Arbeiten in Industrie- und Lagerhallen.
  • Aufbau von Eventanlagen.
  • Arbeiten an Bühnensystemen.


Hebe- und Arbeitsbühnen von Lockhard

Die richtige Auswahl der Arbeitsbühne

Welches Modell das richtige ist, ist eine individuelle Entscheidung und lässt sich so nicht pauschal beantworten. Doch wenige Fragen zum überwiegenden Einsatz kann eine Richtung vorgeben.

  • Außen- oder Innenbereich? Oder vielleicht beides?
  • Arbeitshöhe?
  • Wie viele Mitarbeiter arbeiten gemeinsam auf einer Plattform?
  • Anmerkung: Generell können viele Fahrgerüste alleine aufgebaut werden. Aber es empfiehlt sich, dass ein zweiter Mitarbeiter wenigstens eine zusätzliche Sichtprüfung übernimmt.

  • Soll die Arbeitsplattform elektrisch in der Höhe verstellbar sein?
  • Wie hoch ist die Nutzlast?
  • Wie groß soll der Arbeitsradius sein? Ist es nur eine punktuelle Stelle, an der gearbeitet wird, oder sind es mehr Flächen die es zu bearbeiten gilt?


Arbeits- und Hebebühnen für den Sicheren Einsatz beim Arbeiten

Sicherheit beim Arbeiten mit mobilen Fahrgerüsten

Sicherheit wird wie in allen Bereichen in der Industrie und im Handwerk auch hier großgeschrieben. Die Verletzungsgefahr durch unachtsame oder leichtsinnige Handhabung von Arbeitsbühnen ist erheblich, und kann bei einem Sturz von mehreren Metern zu Behinderungen führen oder den Tod bedeuten.
Unbedachte oder übermütige Handlungen bergen nicht nur für das eigene Wohl Gefahren. Sondern können auch Unbeteiligte schwer verletzen.

Laut § 10 Instandhaltung und Änderung von Arbeitsmitteln, in der Verordnung über Sicherheit und Gesundheitsschutz bei der Verwendung von Arbeitsmitteln (BetrSichV) ist der Arbeitgeber zu allen notwendigen Instandhaltungsmaßnahmen verpflichtet. Er hat dafür Sorge zu tragen, dass sich die Arbeitsmittel, über die gesamte Verwendungsdauer, in einem sicheren und voll funktionsfähigen Zustand befinden.

Sicheres Bereit- und Aufstellen
  • Sichtkontrolle auf Beschädigungen der Einzelteile. Sowohl vor jedem Aufbau, als auch nach jedem Abbau.
  • Aufbau und Benutzung nach Anleitung der Hersteller.
  • Instandhaltungsmaßnahmen des Herstellers beachten.
  • Alle Sicherungsbestandteile des Gerüstes sind mitaufzubauen.
  • Gerüstteile sind nicht anders zu gebrauchen, als für ihre Funktion vorgesehen.
  • Lotrechten Aufbau mit Wasserwaage prüfen.
  • Sichtprüfung nach Aufbau vor Inbetriebnahme bzw. Verwendung.
Sicherheit beim Arbeiten
  • Übermütiges Übersteigen der Sicherungselemente der Arbeits- und Hebebühne auf Dächer, Fassadenübersprünge oder Anlagen ist zu unterlassen.
  • Gerüstrahmenteile sind nicht als Steiggeräte zu missbrauchen.
  • Angegebene Nutzlast des Gerüstes und der Arbeitsplattform nicht übertreten.
  • Alle Sicherungsbestandteile des Gerüstes sind mitaufzubauen.
  • Gerüstteile sind nicht anders zu gebrauchen, als für ihre Funktion vorgesehen.
  • Gegenstände vor dem Herabfallen sichern
  • Arbeitsplattform im Bedarfsfall mit Seitenschutz ausrüsten.
  • Schwere Arbeitsmaterialien, bei mehreren teilen, nicht einseitig auf die Arbeitsplattform ablegen.

Sind Aufbau- und Gebrauchsanleitungen verlorengegangen, so können diese bei den Herstellern nachbestellt oder in den meisten Fällen auf den jeweiligen Internetseiten heruntergeladen werden. Sie sollten allerdings für die Mitarbeiter immer zur Verfügung stehen, und im Idealfall in Papierform der Hebebühne beiliegend.



Hebe- und Arbeitsbühnen für den professionellen Einsatz

Fazit zur Verwendung von mobilen Hebe- und Arbeitsbühnen

Fahrgerüste, Arbeitsbühnen oder Lifte gehören zu den Multitalenten, weil sie wirtschaftlich, praktisch und vielseitig einsetzbar sind. Für ihren Auf- und Abbau bedarf es keine besonderen Fähigkeiten oder Kenntnisse.
Und auch wenn auf den ersten Blick eine Investition in ein solches Arbeitsgerät teuer erscheint. So ergibt sich durch die Häufigkeit ihres Einsatzes ein beträchtlicher Mehrwert. Dieser errechnet sich allem voran in der Zeitersparnis, in der Flexibilität im Einsatzort und Arbeitssicherheit.

Den ersten Kommentar schreiben.

Antworten

Wir verwenden Cookies. Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie deren Einsatz zu. [ Google Analytics deaktivieren ] Datenschutzbestimmungen Zustimmen